POMUKO potsdamer montagskundgebung gegen hartz4

am 16.02.2015 kamen 18 teilnehmer, darunter drei freunde von der potsdamer mahnwache für frieden und menschen rechte, die von horst herzlich begrüßt wurden.

er dankte ihnen für ihre solidarität, sowie für ihren aktiven beitrag zum gelingen der demo gegen bundeswehr schießplätze am 14.02.2015 in potsdam.

an dieser demo nahmen ca. 80 personen teil, nachdem ca 1060 flugblätter im nördlichen potsdam verteilt worden waren.

die medien kamen nicht ???, über diese gelungene veranstaltung zu berichten.

schließlich hatte die veranstaltung dazu geführt, dass eine bürgerinitiative gegen bundeswehr-schießplätze gegründet wird.

frank teilte mit, dass unser verdienstvolles gründungsmitglied des potsdamer aktionsbündnisses gegen hartz4, hans-georg schmidt, verstorben ist.

wir ehrten ihn mit einer gedenkminute.

anschließend gingen wir alle zur potsdamer mahnwache für frieden und menschenrechte, an der sonst über 30 teilnehmer gezählt werden konnten.

nächste POMUKO gegen hartz4 am 16.03.2015 um 18:00h

horst jäkel am 17.02.15

Montagsdemo Februar Montagsdemo Februar 1

Werbeanzeigen

potsdamer montagskundgebung gegen hartz4

am 19.01.2015 in der zeit 18:00h bis 18:45h nahmen 24 personen an der kundgebung teil, die von vier polizisten begleitet wurde.

der anmelder h.j. musste sich mit seinem personalausweis ausweisen.

zuerst stellte horst noch einmal klar, dass die absolute mehrheit des potsdamer aktionsbündnisses gegen hartz4

(horst…frank…marco…elke…hans-georg…donald…michael…erwin…romy…hannelore…gerlind…tatjana…harald…alexander…ulrich…pemer…gerd…manfred…rainer…jürgen…houdrück)

sich klar für das antifaschistische, solidarische zusammenwirken mit der FRIKO, der friedens???bewegung und der potsdamer friedensmahnwache ausgesprochen hat.

er begrüßte die teilnehmer von der friedensmahnwache (kark…friedericke…???) sowie oliver lenz und dessen freunde.

horst nannte die beiden hauptveranstaltungen der friedens???bewegung: 28.03.2015, potsdamer ostermarsch und bundesweite ostermärsche, zweite berliner veranstaltung amm 09.05.2015 zum tage der befreiung vom deutschen faschismus.

er bekräftigte das bekenntnis zum zusammenwirken mit progressiven kräften

(friko potsdam und berlin… friedenswinter… friedensspirale… friedensmahnwache potsdam… bj gegen garnisonkirche… freidenker… friedensparteien von bda… gem… isor… volkssoli…rf…okv… junge welz… sbb… … …)

er versuchte sich gegen handlungen der lügenpresse und ??? den von deutschen terroristen ermodeten karl liebknecht („hauptfeind steht in eigenen land“).

zuerst kam oliver lanz zu wort, den „sein“ hausbesitzer trotz behinderung aus seiner wohnung vertreiben will.

wir forderten auf zu solidarischen aktionen für oliver.

michael distanziert sich von terrorakten aller art, besonders von den französischen, us-amerikanischen ua imperialistische staatsterrorkriegen.

anke distanzierte isch von der friedensmahnwachen-bewegung, die sich ihrer ansicht nach nicht klar gegen „rechte“ abgrenzt.

dabei wurde sie von bert unterstützt, der den bericht von ??? (über die montagskundgebung vom 15.12.2014) ablehnt.

tatjana unterstützte die von horst gegebene einschätzung.

friedericke bietet anke ein klärenes gespräch an, um missverständnisse zur friedensmahnwache auszuräumen.

frank bekennt sich zur potsdamer friedensmahnwache.

jürgen berichtet über seine aktivitäten gegen hartz4 (und läd horst u donald zur kooperation ein).

donald spricht passanten an und kritisiert hatz4 als unrecht.

ein junges paar (vermutlichasylbewerber aus osteuropa) mischte sich undiszipliniert ein und sagte sinngemäß, den hartz4empfängern gehe es immerhin besser als flüchtlingen und asylbewerbern.

die mehrzahl der kundgebungsteilnehmer ging anschleißend zur kundgebung der potsdamer friedensmahnwache, wo fünf von ihnen das wort ergriffen und ihre solidarität bekundeten.

nächste POMUKU gegen hartz4 am 16.02.2015

horst jäkel

Montagsdemo Januar Montagsdemo Januar 2